MTV goes crazy

Überdrehte Stars, Grenzen der Normalität und Selbtsregulierung auf MTV
1/7/2005

'Überdreht-Sein' ist eine zentrale Semantik in den Celebrity Shows auf MTV. (Selbst-) Beschreibungen und Inszenierungen als verrückt und exaltiert, als unvorstellbar reich, extrem sexy, wahnsinnig begehrt, usw. tragen zur Aufwertung der Stars bei. Diese Strategie ist jedoch von einer heiklen Ambivalenz gekennzeichnet, denn Stars müssen zwar überdreht sein, gewisse Grenzen dürfen sie jedoch dennoch nicht überschreiten. Wo genau diese Grenzen liegen, wann ein Star 'normal' überdreht oder aber endgültig durchgeknallt ist, wird in den Sendungen jeweils ausgelotet. Gleichzeitig zeichnen sich die Celebrity Shows auf MTV auch selbst als überdreht aus und treiben es formal wie inhaltlich erheblich weiter, als die Boulevard-Magazine anderer Sender.
Der Vortrag wird den verrückten Geschichten und formalen Exzessen der Celebrity-Shows nachgehen, wobei gleichzeitig die zutiefst konventionellen Vorstellungen, auf denen diese Sendungen basieren, zu befragen sind. (Abstract)